Wildnis fasziniert.
Wir informieren Sie.

Liebe Wildnisinteressierte,

In Deutschland nimmt die Landwirtschaft über 50 Prozent der Landesfläche ein; Siedlung und Verkehr 14 Prozent. Nur auf weniger als 1 Prozent bleibt die Natur sich selbst überlassen. Wie können wir in unserem dichtbesiedelten Land also wieder mehr Wildnis ermöglichen?
 
Die Bundesregierung fördert mit jährlich 20 Millionen Euro über den „Wildnisfonds“ den Kauf von Flächen. Auf diesen darf sich dann die Natur nach ihren eigenen Regeln entwickeln. Landeigentümer erhalten beim Verkauf den Verkehrswert der Fläche. Käufer bekommen die Kaufsumme über das staatliche Förderprogramm zurückerstattet. Seit kurzem kommt die Sache in Schwung und es gibt die ersten Wildnis-Erfolge.
 
Lesen Sie in dieser Ausgabe, wie der Wildnisfonds angelaufen ist und was sich noch ändern muss, um Deutschland wilder zu machen.
 
Herzliche Grüße und Frohe Ostern!
 
Ihre Stephanie Kulak 
Initiative „Wildnis in Deutschland“

Empfehlen Sie den Newsletter weiter!
WhatsApp
Twitter
Facebook
Linkedin
mail
Initiative “Wildnis in Deutschland”
Zoologische Gesellschaft Frankfurt
Bernhard-Grzimek-Allee 1, 60316 Frankfurt
 
Ihre Kontaktdaten haben sich geändert? Aktualisieren Sie diese hier.
Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr empfangen möchten, können Sie ihn hier abbestellen.
mt